Badsanierung

Kontakt  |  Impressum

Badsanierungen  - Badrenovierung  ist  von Ohlen

Das Bad oder das gesamte Badezimmer sind in der modernen Zeit nicht nur zu Räumlichkeiten und sanitären Bereichen geworden, die ausschließlich der Körperpflege und -hygiene dienen. Badezimmer stellen Aufenthaltsbereiche dar, in denen gleichsam die Erholung, Entspannung und Wellness im Mittelpunkt stehen.

Leider entsprechen nicht alle Bäder und Badezimmer den Vorstellungen der Besitzer. Dies kommt daher, weil entweder die baulichen Gegebenheiten unvorteilhaft sind und des Platzangebot zu beschränkt ist. Darüber hinaus sind es vielfach die sanitären Vorrichtungen, die zum Teil abgewohnt sind und den Ansprüchen an ein hygienisches und zeitgemäßes Badezimmer nicht mehr gerecht werden. Ist dies der Fall, dann kann eine Sanierung eine deutliche Verbesserung der bestehenden Verhältnisse bringen. Meist sind Badsanierungen in Altbauwohnungen erforderlich, da die vorliegenden einrichtungstechnischen und baulichen Voraussetzungen äußerst ungünstig sind und an die bestehenden Vorstellungen angepasst werden müssen. Ohne Badsanierung lassen sich in vielen Bädern in Altbauten weder zeitgemäße Heizeinrichtungen wie Wand- oder Fußbodenheizungen installieren. Darüber hinaus finden aufgrund der ungünstigen Baumerkmale keine trendigen Einrichtungsgegenstände und hochwertige Sanitäranlagen ihren gewünschten Standort.

Hinter dem Begriff Sanierung von Bädern verbergen sich gezielte Maßnahmen, die zur  Aufwertung Ihres Gebäudes beitragen. In diesem Zusammenhang wird auch bei einer Badsanierung von einer Wiedererlangung der baulichen und technischen Gegebenheiten sowie einer Beseitigung von eventuellen Schäden und Mängeln im Bad gesprochen. Darüber hinaus beinhalten die Badsanierung häufig gleichsam verschiedene handwerkliche Tätigkeiten, die zu einer Modernisierung des Bades- Wohnbereichs beitragen und eine komfortablere Nutzung der sanitären EInrichtungen ermöglichen. Eine Sanierung des Bades umfasst in der Regel mehr Arbeitsaufwand, als dies bei einer Instandsetzung der Fall ist. Die geplanten Maßnahmen einer Badsanierung sind abhängig vom baulichen Zustand des Bades, den finanziellen Mitteln der Besitzer sowie den persönlichen Wünschen für eine zweckorientierte Nutzbarkeit. Eine umfangreiche und aufwendige Badsanierung kann außerdem dazu beitragen, den Verbrauch an Energie und Wasser zu senken und das Bad als Wellnessoase zu gestalten. Aus diesem Grund haben Badsanierungen ebenfalls eine wichtige Bedeutung im Rahmen des umweltfreundlichen Wohnens.

Eine Badsanierung basiert im Normalfall auf einem vorhergehenden Umbau. Diese sind erforderlich, um im Rahmen der Badsanierungen diese Räume an die neuen Anforderungen anzupassen. Grundsätzlich ist bei einer ausgiebigen Badsanierung eine vorherige Planung der einzelnen Arbeitsschritte und benötigten Materialien sowie Einrichtungselemente erforderlich. Außerdem gewährleistet eine vorausschauende Planung und Organisation der Badsanierung die Einsparung von Kosten und eine rechtzeitige termingebundene Fertigstellung. In die Vorausplanung der Badsanierung gehören ebenfalls die finanziellen Aspekte sowie die Auswahl einer entsprechenden Handwerksfirma. Es besteht jedoch die Möglichkeit, eine Badsanierung selbst vorzunehmen. Diese Variante der Badsanierungen setzt sich insbesondere bei den Eigenheim- und Wohnungsbesitzern immer mehr durch, da dies wesentlich preisgünstiger als über einen Handwerksbetrieb realisierbar ist.

Die Sanierung beginnt in den meisten Fällen damit, dass ein Grundriss des Badezimmers erstellt wird. Diese Vorgehensweise ist gerade bei der Badsanierung kleiner und beengter Badezimmer recht sinnvoll. Dieser enthält alle wichtigen Informationen über die baulichen Parameter, die bei Badsanierungen eine Rolle spielen könnten. Der Grundriss umfasst alle Wohnraumöffnungen wie Türen und Fenster sowie Belüftungsschächte und Abwasseröffnungen. Weiterhin beinhaltet der Grundriss die elektrischen Anschlüsse und Kabel sowie die Zu- und Abflussrohre für Wasser.

Eine vernünftige Sanierung hat nicht nur einen großen Wert für die gegenwärtige wohnliche Situation. Häufig werden im Zusammenhang mit einmal erforderlichen Badsanierungen auch zukünftige Anforderungen vorausschauend eingeplant. Dies bezieht sich insbesondere auf sogenannte barrierefreie Bäder. Im gleichen Atemzug kommen für die barrierefreien und auch normalen Badsanierungen bauliche Veränderungen des Bodens in Frage. Diese beziehen sich vorwiegend auf die Isolierung des Fußbodens und das Verlegen einer Fußbodenheizung. Ist es erforderlich, bei einer Sanierung des Badezimmers die Fliesen auf dem Fußboden und an den Wänden zu erneuern, sollte dies unter Beachtung der Vorbeugung von Schimmelbildung erfolgen. In dieser Hinsicht werden spezielle Baumaterialien verwendet, die einer unsichtbaren Feuchtigkeitsbelastung von Wänden und Mauerwerk vorbeugen. Genutzt werden für diesen Zweck der sogenannte Feuchtraumspachtel und Sperrgrund, die überall dort aufgetragen werden, wo keine Fliesen fixiert werden.

Bei Badsanierungen werden meist die sanitären Einrichtungen wie Bidets, WC´s und Waschbecken ausgetauscht. Im Tätigkeitsbereich dieser Arbeiten liegen oftmals die Erneuerungen der Wasser- und Abwasserleitungen und veralteter Rohre. Für diesen Zweck ist es ratsam, einen Fachmann einzuschalten. Dieser kann die geeigneten Zu- und Abflüsse sach- und fachgerecht verlegen, sodass keine Undichtigkeiten entstehen.
Kleinere handwerkliche Tätigkeiten werden bei den Badsanierungen von talentierten Hobbyheimwerkern selbst erledigt. Wenn es jedoch um die Installation von Heizeinrichtungen, wasserführenden Zu- und Abflussrohren und die Ausstattung mit der Feuchtraumelektrik geht, ist es vorteilhaft, einen versierten Handwerker zu bestellen

 

Von Ohlen

Von Ohlen